Mein Freewind Scrambler

Umbauthreads, Ideenfindung, Bilderstelle
Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2619
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon wbdz14 » 23. Okt 2015, 22:04

mir ging es um das bild. da sieht es so aus, als könnte es knapp werden. der schräglagenwinkel wäre aber scheinbar sicher über der reifenhaftungsgrenze.
1.jpg
1.jpg (51.38 KiB) 1247 mal betrachtet

du hast die gute allerdings leicht von oben fotografiert, schwingenende liegt ja deutlich höher als der auspuff, sodaß die reifenaufstandsfläche irgendwo höher sein muß.
3.jpg
3.jpg (87.06 KiB) 1247 mal betrachtet

und gute 45 grad sind bei der xf allemal realisierbar. jetzt noch ne bodenwelle, in der das fahrwerk eintaucht und dann könnte es schon eng werden. ist anhand der bilder allerdings wirklich schwer zu beurteilen. das freewindfahrwerk, das du ja wohl nicht verändert hast, bietet ja eine enorme schräglagenfreiheit, und, bevor die rasten kommen, schrabbelt der hauptständer. und wenn deine stiefel schon bodenkontakt haben, ist´s zu den rasten nicht mehr weit.
viewtopic.php?f=1&t=5195 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 23. Okt 2015, 22:52

Interessant!
Das werd Ich mir Morgen nochmal genauer anschauen, Danke Dir für deine Ausführungen!
Viele Grüße, Andreas.
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Chefschrauber » 24. Okt 2015, 06:49

Um 50° sind auf der Straße unbter Idealbedingungen realisierbar.
Das heißt ein passender und warmer Reifen, Druck auf den Rasten und ein toller Aspahlt mit entsprechender Temperatur.
Hmmmm, ob eine Scrambler mit TKC 80 das ideale Mopped zum Kurven glühen ist? Soll sie das sein? Denke eher nicht, oder?

Die sieht toll aus, damit kann man gemütlich bis fix fahren und hat einen enormen Eisdielenfaktor.

Mir wäre es bei dem schönen Mopped gleich ob ich 3° mehr oder weniger Schräglage erzielen kann. Wenn's schleift, weiß man das man am Ende ist... :D


Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2619
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon wbdz14 » 24. Okt 2015, 10:05

wenn die rasten zuerst schleifen, hast du recht. wenn der schöne neue edelstahlauspuff zerkratzt ist, ist´s verdammt ärgerlich. und wer sagt denn, daß die contis immer drauf bleiben. das teil ist aufgrund seines geringen gewichts sicher sehr wendig und fällt wahrscheinlich fast von selbst in die kurve. und so wie ich knüppi einschätze, ist er sicher kein kind von traurigkeit, der erst eine rennstrecke braucht, um vorsichtig die grenzen auszuloten. der krümmer ist zwar von der roadster, aber wenn man sich das s chs-teil genauer anschaut, wird bei ihr der auspuff direkt am rahmenunterzug geführt, bei der scrambler sind da ein paar cm platz.
viewtopic.php?f=1&t=5195 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Gfox
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: 4. Jan 2009, 08:33
Wohnort: Haringsee

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Gfox » 13. Dez 2015, 11:41

Ein sehr sehr gelungener Umbau.
Zur Zeit angemeldet:
Freewind 650, 1999 auf nach Rumänien,
V-Strom 650, 2004 fit für den Balkan,
Triumph Thunderbird 900, 2002 fürs cruisen,
Piaggio X9 500, 2002 zum Eink. u. in die Arbeit,
Innova 125,Kymco People 50 und Puch MV50X zum Entschleunigen.

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 13. Dez 2015, 11:51

Hey vielen Dank ersteinmal!
Mein Mopped ist übeigens im Februar auf einer Cafe Racer Sonderausstellung auf der Motorrad Messe Leipzig zu sehen und danach noch in einschlägigen Zeitschriften, also wenn euch da mal was bekannt vorkommt , war ich das. :lol:

LG und einen schönen 3.Advent.
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Chefschrauber » 13. Dez 2015, 11:55

Na geht doch! :mrgreen:

Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
Brummbär
Technikpapst
Beiträge: 1020
Registriert: 3. Apr 2003, 18:57
Wohnort: Sindelfingen

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Brummbär » 12. Feb 2016, 18:47

Grüßle

Brummbär

"Man kann eine Freewind nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - eine Freewind braucht Liebe."Bild

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 12. Feb 2016, 18:53

8)

Hätte wohl niemand gedacht das nochmal ne Freewind auf einer Messe steht, zudem natürlich die einzigste dort. Zumal das neue Konzept "Street-Enduro" von Triumph dem seeeehr ähnlich ist.
Vielen Dank an den aufmerksamen Brummbär! :mrgreen:

LG, Andreas.
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Peter
Profi
Profi
Beiträge: 51
Registriert: 15. Jan 2016, 12:13
Wohnort: Regio Freiburg

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Peter » 12. Feb 2016, 22:11

Sehr schöner Umbau!

Gefällt mir gut!

Eine Fragen kommt mir aber:

Sind das beim Nummernschild wirklich max 30° von der Senkrechten aus gerechnet? :shock:

Manche von der Rennleitung nahmen das genau, besonders in Italien, wie ich letztes Jahr irgendwo gelesen habe. Folge der Abweichung dort: Beschlagnahme - Rechtsanwalt - Gericht - volles Programm

Aber wer fährt mit einem so schönen Teil schon nach Italien? :mrgreen:
Gruß - Peter

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 16. Feb 2016, 20:39

Hey!
Nummernschild hat der Graukittel selbst einstellen dürfen, "passt scho" sagte er, dann hab ichs nur noch festgeschweisst. :lol:
Der macht sonst Chopper umbauten und da gibts ganz andere sachen die "gehen".

Auf der Messe waren einige dieser schrägen Schilder-Kandidaten, keiner hatte Probleme beim TÜV.
Die hatten sogar die Beleuchtung auf das Schild geschraubt, was meiner verwährt hätte.


Vielen Dank, und eine schöne Woche!
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Perry
Profi
Profi
Beiträge: 56
Registriert: 10. Mär 2016, 00:11
Wohnort: Insel Zakynthos Griechenland

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Perry » 12. Mär 2016, 23:00

da kommt freude auf .... guter geschmack,und sauber ausgeführt.... tja es stimmt.... WENIGER ist MEHR

da könnte man doch ... :idea: hab ich doch noch meine spender FW in der Garage stehen :?: :?: :idea: [img[/img]

werd morgen wohl mal meine reserve FW strippen :D
Dateianhänge
Χωρίς.png
Χωρίς.png (891.19 KiB) 960 mal betrachtet
Χωρίς 1.png
Χωρίς 1.png (690.97 KiB) 960 mal betrachtet

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 12. Mär 2016, 23:16

Vielen Dank!
Nur zu, es ist kein Hexenwerk!
Bin gespannt wie deine Interpretation wird!
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Perry
Profi
Profi
Beiträge: 56
Registriert: 10. Mär 2016, 00:11
Wohnort: Insel Zakynthos Griechenland

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Perry » 12. Mär 2016, 23:21

:) und das schöne an der sache... keine probleme mit TÜV oder Dekra in Griechenland :lol:


Zurück zu „Umbauten auf XF-Basis“