Mein Freewind Scrambler

Umbauthreads, Ideenfindung, Bilderstelle
Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 21. Okt 2015, 14:59

Soo, wie im Vorstellungsthread angedroht :neener:
Habe ich meinen Reisedampfer (Bj:97) etwas umgebaut und der geht jetzt eher in die Richtung Scrambler.
So wars zumindest geplant.
Ein halbes Jahr war eingeplant, zwei Ganze sinds im Endeffekt geworden.
Mopped wurde einmal "komplett" auseinandergebaut,eigentlich alles Plastik weg.
Nich ganz komplett, der Motor blieb unberührt , da dieser für seine extreme Standzeit bekannt ist und erst 30K auf der Uhr hatte.
Tank stammt von einer xs 360, Fender sind Harley-Zubehörware, Alubleche und Airbox selbst gezeichnet und gebogen, schweißen hab ich sie von nem Kumpel gelassen.
Stahlteile sprich Halterungen habe ich soweit selbst gebaut, wie auch die Rahmenlackierung,den Tank vom Lackiererkumpel. Sitzbank Grundplatte auch selbst gebaut und nach eigenen Vorstellungen beim Sattler beziehen lassen.
Elektrik modifiziert und samt LiFePo unter dem Tank versteckt.

Ich hoffe es gefällt,
Habe auch über den gesamten Umbau Tagebuch geführt:
http://www.karasche.wordpress.com
Dateianhänge
W1s-22.jpg
W1s-22.jpg (331.64 KiB) 2323 mal betrachtet
W1s-10.jpg
W1s-10.jpg (307.1 KiB) 2323 mal betrachtet
W1s-8.jpg
W1s-8.jpg (331.16 KiB) 2323 mal betrachtet
W1s-15.jpg
W1s-15.jpg (712.1 KiB) 2323 mal betrachtet
W1s-11.jpg
W1s-11.jpg (435.23 KiB) 2323 mal betrachtet
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Heiko_F_aus_D
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 223
Registriert: 8. Jul 2014, 15:58
Wohnort: Duderstadt

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Heiko_F_aus_D » 21. Okt 2015, 16:08

Hey Knüppi !

Ein wirklich gelungener Umbau ! Respekt und Hut ab :shock: Schön aufs wesentliche reduziert, dein Moped .

Mal ne Frage zu dem LiFePo ... brauchts dafür nen anderen Laderegler, oder ist das Plug&Play?

Gruß
Heiko
--Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Unterhaltung--

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 21. Okt 2015, 17:22

Danke Heiko!
Nein den LiFePo kannst du so anstöpseln, der verträgt das.
Und die hat Saft ohne ende!

Ich habe mich für die Headway Einzelzellen entschieden da ich so auch jede Zelle einzeln laden kann um sie abzugleichen, sollte man dann einmal im Jahr machen.
Man kann sich auch fertige packs kaufen (aber dann teurer) die haben dann oft einen Balancer Anschluss, also zu jeder Zelle einen, und ein LiFePo Ladegerät mit eingebautem Ballancer. Kostet dann aber gut das doppelte.
Im BMW forum sind aber einige auch ohne diese Prozedur mehrere Jahre (also bis jetzt) damit gefahren sind und keinerlei Probleme haben, im Gegenteil , die Batterie schafft dort das Problem ab das die Bleiflies oder Gelakkus jährlich versagen. (Ist meinem Kumpel auch so ergangen, jedes jahr eine Batterie dann hat er deswegen das ganze Mopped verkauft.)

Grüße, Knüppi.
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon AoS » 21. Okt 2015, 19:33

Ein wirklich schönes Mopped hast du da geschaffen. Chapeau!

Dirk
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

Benutzeravatar
frbbn
Profi
Profi
Beiträge: 103
Registriert: 25. Aug 2012, 20:11
Wohnort: Waltenhofen bei Kempten/Allgäu

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon frbbn » 21. Okt 2015, 23:10

Gefällt mir auch sehr gut, man sieht gut, dass jedes Detail durchdacht ist und auch bearbeitet wurde. Respekt!
Jetzt frag ich mich nur, warum in meiner Freewind so viel Geraffel steckt, besonders hinter den Vergasern :D .

Gruß,
Thomas
Civilization is a limitless multiplication of unnecessary necessities
_______________

Bild

Benutzeravatar
Big_A
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 437
Registriert: 24. Mai 2007, 07:13
Wohnort: Meckenheim

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Big_A » 22. Okt 2015, 06:34

Hut ab, fettes RESPECT und herzlichen Glückwunsch. Toller Mod! :streichel:

Benutzeravatar
Tron
Vaterkradsverräter
Beiträge: 760
Registriert: 15. Mai 2003, 12:04
Wohnort: B - Hergenrath
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Tron » 22. Okt 2015, 09:40

Respect! Auf Fahr-/Spaßmaschine reduziert. Und das in einer super Qualität!
Ein echter Eye­cat­cher :!:

Gruß aus Ostbelgistan

Tron
Wenn Reifen nicht greifen, müssen Rasten tasten!

Hergenrath
(Royaume de Belgique, province Liège, arrondissement Verviers, communauté germanophone)

BildBild

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 22. Okt 2015, 14:12

Vielen Dank! :streichel:
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Marcus
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 14. Apr 2015, 17:22

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Marcus » 22. Okt 2015, 17:10

An dieser Stelle auch nochmal ein Kompliment an den Erbauer , ein sehr schöner Umbau! :streichel:

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2619
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon wbdz14 » 22. Okt 2015, 22:56

wirklich sehr stimmiger umbau, glückwunsch und hochachtung vor deinem durchhaltevermögen. einzig die lage des auspuffs macht mir etwas sorgen, der dürfte sich nach rechts in etwa in der lage befinden, in der ich mit dem hauptständer gerne aufsitze. vielleicht täuschen die bilder aber auch.
viewtopic.php?f=1&t=5195 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Chefschrauber » 23. Okt 2015, 09:21

Hi und ein fettes WOOOOW!
Das gehört nicht nur in dieses Forum, das gehört in Fachzeitschriften.
Schreib doch mal die eine oder andere Zeitung an, ich glaube nicht das es lange dauert bis du eine Zusage erhälst!

Ich bin restlos begeistert, sieht wirklich Klasse aus!

Knüppi, der Auspuff ist genau das was ich auch gern hätte. Ist das von der Sachs Roadster der Krümmer, was muss man tun um das so passend zu machen? Würdest du das verraten wollen?

Wbdz, mach dein Möp mal etwas höher, dann setzt du auch in keiner Lebenslage mehr mit dem Ständer auf...versprochen. :wink:

Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 285
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Knüppi » 23. Okt 2015, 10:07

Hallo, Vielen Dank für die Blumen!
Ich freue mich sehr über das durchgängig positive Feedback!

@Schräglagenfreiheit:
Ich hab ja die TKC 80 drauf und da möchte ich mich ersteinmal langsam an den Grenzbereich herantasten, zumal er ja ersteinmal eingefahren werden sollte, so las ich das in anderen Foren.

Auf meiner Hausstrecke wo ich (damals) reihenweise Knieschleifer auf meiner ZXR RR verbraten habe, lag im September Rollsplitt und auch so wars relativ kalt sodass ich etwas Respekt (oder besser Schiss) hatte das auszuprobieren. Die Stiefel hatten auf der Raste schon Bodenkontakt aber ich denke da war noch Luft zum Krümmer. Ich werde das nächstes Jahr mal mit der GoPro ausprobieren, da sieht man vieleicht besser was zuerst Bodenkontakt bekommen würde.

@Auspuff: genau, der Krümmer stammt von der Sachs Roadster 650 (bekanntlich gleicher Motor wie XF) um 15cm gekürzt. Dann eine variabele V2A Übergangsschelle 2x32/34, dort befindet sich auch ein Befestigungspunkt den ich unter dem Motor fixiert habe um vorsichtshalber weniger Schwingungen und Last in das recht lange Geröhr zu bekommen. Zwischenrohr ist das originale GPR für die XF nur wurde dies von Mir um 10cm in der Mitte gekürzt und um 180grad verdreht wieder angeschweißt und dann wiederum um 180grad verdreht angebaut. Die hintere Halterung ist auch selbst gebaut und führt zur Originalen mittlersten ESD Aufhängung. ESD ist Orischinal GPR.


Vielen Dank und einen schönen Tag!
Andreas
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2619
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon wbdz14 » 23. Okt 2015, 11:14

ist zwar jetzt keine gedrukte fachzeitschrift, aber mein freund freddy macht eine sehr schöne site, und er ist immer auf der suche nach neuen beiträgen:
http://bikersjoy.de/mitmachen/
viewtopic.php?f=1&t=5195 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Benutzeravatar
willi_the_poo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 205
Registriert: 8. Sep 2011, 10:05
Wohnort: Bonn "Schäl Sick"

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon willi_the_poo » 23. Okt 2015, 18:44

Umbau UND Fotos sind super!
Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich das Loch unter der Sitzbank. Aber wie frbbn schon sagt: da befindet sich beim Original lauter unnötiges Geraffel. Also weg damit ;-)

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Mein Freewind Scrambler

Beitragvon Chefschrauber » 23. Okt 2015, 19:28

Hi,
danke für die Erkärung!

Bist du schonmal auf eine Waage gefahren? Die dürfte dochb deutlich leichter sein als eine Originale.


Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind


Zurück zu „Umbauten auf XF-Basis“